Nachrichten in Zeitung, Stapel Zeitungen

ScHulbusse

Schulbusverkehr zwischen Asbach und Neustadt (Wied)


Schulstart nach den Sommerferien: Landrat Achim Hallerbach, Kreisbeigeordneter Michael Mahlert und Verbandsbürgermeister Michael Christ kümmern sich gemeinsam um den reibungslosen Schülertransport zwischen Asbach und Neustadt (Wied).

Um sich ein Bild von der Situation im Schulbusverkehr zu machen, wurden stichpunktartige Kontrollen durchgeführt, die wie folgt zusammengefasst wurden:


Kontrolle an der Haltestelle Asbach, Marktplatz:

Bus 1 kam pünktlich um 6.48 Uhr. Es waren nur 4 Kinder da, die eingestiegen sind. 15 Kinder werden dann noch über die Dörfer aufgenommen und nach Neustadt gefahren.

Bus 2 kam pünktlich um 7.10 Uhr. Er hat 13 Kinder zusteigen lassen, da er noch am Vorteil-Center und auf der direkten Strecke nach Neustadt (Wied) Kinder aufnehmen muss.

Bus 3 kam pünktlich um 7.12 Uhr und hat die restlichen 60 Kinder mitgenommen.

Somit sind insgesamt 77 Kinder an der Haltestelle abgefahren (4+13+60).

Die drei Busse haben circa je 45 Sitzplätze und etwa 25 bis 30 zulässige Stehplätze, also insgesamt 135 Sitz- und 75 bis 90 Stehplätze.

Fazit: Etwa 40 Kinder, die mit der RSVG ankommen und in Asbach Markt umsteigen müssen, müssen zeitlich Bus 3 nehmen. Alle übrigen Kinder müssen sich auf Bus 1 und 2 verteilen und haben damit alle auch einen Sitzplatz.

Buskontrolle am mittwochmittag, 19.08.20, am Schulzentrum Neustadt (Wied):

Von 15 Bussen waren 14 nur mit Sitzplätzen belegt. Bei einem Bus gab es wenige Stehplätze. Dieser wird aktuell gezählt.

Die Kontrolle der Busankunft an der Realschule und Grundschule ergab, dass alle Kinder Sitzplätze hatten.

Dieser Sachbestand wird heute noch an die Schulen weitergegeben, sodass Sie die Schüler bzw. Eltern entsprechend informiert werden können. Falls Sie Fragen oder Anmerkungen hierzu haben, stehen wir Ihnen gerne Rede und Antwort.