Aktuelle Baumaßnahmen

An dieser Stelle informieren wir Sie über derzeitige Baumaßnahmen der Verbandsgemeinde Asbach
und der angeschlossenen Ortsgemeinden im Bereich der Verbandsgemeinde Asbach.

  • Kanalbaumaßnahme Windhagen, NBG Grabenbitze / Auf dem Sack
    Vorbereitende Arbeiten für die Zuwegung zum Regenrückhaltebecken

    Im April 2019 wurde mit der Baumaßnahme begonnen. Der Auftraggeber  der Kanalbaumaßnahme ist der Eigenbetrieb Abwasser der Verbandsgemeinde Asbach.

    Weitere Auftraggeber sind die  Ortsgemeinde Windhagen für den  Straßenbau, das Kreiswasser-werk Neuwied (Trinkwasser), die Bad Honnef AG (Gas), die Süwag (Strom) und die Telekom AG (Telefon, Internet). Die gesamte Baumaßnahme soll im Ende März 2020 fertiggestellt werden.

    Das Neubaugebiet Grabenbitze / Auf dem Sack  wird im Trennsystem entwässert. Das Regenwasser und das Schmutzwasser werden in getrennt voneinander liegenden Haltungen abwassertechnisch entsorgt.

    Für die ordnungsgemäße Abführung des Regenwassers vom Neubaugebiet ist der Bau von insgesamt 5 Regenrückhalteanlagen erforderlich. An 3 Stellen wird das Regenwasser gedrosselt in  ein angrenzendes Gewässer eingeleitet.

    Das Schmutzwasser wird über Hochlast-Kunststoffrohre an die vorhandene Mischwasser-kanalisation in der Straße „Auf dem Hähnchen“ angeschlossen.

    Auszug aus der Kanalplanung

    Die Baumaßnahme wurde nach öffentlicher Ausschreibung an die Firma Dr. Fink-Stauf aus Much vergeben. 

    Planung: Ingenieurgesellschaft Dr. Siekmann + Partner aus Westerburg.Bauherr / Bauleitung: Verbandsgemeindewerke -Abwasser- aus Asbach.

  • Kanalbaumaßnahme Griesenbach, Neubaugebiet Hollerscheid

    Im Juni 2019 wurde mit der Baumaßnahme begonnen. Bei der Baumaßnahme handelt es sich um eine gemeinschaftliche Baumaßnahme vom Eigenbetrieb Abwasser der Verbandsgemeinde Asbach,  der  Ortsgemeinde Buchholz und der Versorgungsträger (KWW Neuwied, Bad Honnef AG und Telekom). 

    Das Neubaugebiet Hollerscheid wird im Trennsystem entwässert. Das Regenwasser und das Schmutzwasser werden in getrennt voneinander liegenden Haltungen abwassertechnisch entsorgt.

    Für die ordnungsgemäße Abführung des Regenwassers und des Außengebietswassers vom Neubaugebiet ist der Bau eines Regenrückhaltebeckens erforderlich. Das Volumen beträgt circa 1.400 m³. Um das hohe Aufkommen von Außengebietswasser abzuführen werden zusätzlich offene Mulden entlang des Baugebietes angelegt, welche an das Rückhaltebecken angeschlossen werden.

    Das Schmutzwasser wird über Hochlast-Kunststoffrohre an die vorhandene Mischwasser-kanalisation in der Neuwieder Straße angeschlossen.

    Die Baumaßnahme wurde nach öffentlicher Ausschreibung an die Firma Willi Jungbluth GmbH aus Großmaischeid vergeben. 

    Planung: Ingenieurbüro Schmidt aus Bad Honnef.
    Bauherr / Bauleitung: Verbandsgemeindewerke -Abwasser- aus Asbach

Kontakt

Ansprechpartner für den Straßenbau in 
Buchholz und Neustadt:

Keine Mitarbeiter gefunden.

Ansprechpartner für den Straßenbau in 
Asbach und Windhagen:

Keine Mitarbeiter gefunden.

Ansprechpartner für Kanalbaumaßnahmen:

Keine Mitarbeiter gefunden.