Das Mehrgenerationenhaus

Das Mehrgenerationenhaus Neustadt (Wied)

Mehrgenerationenhäuser sind Begegnungsorte für die Menschen vor Ort – bundesweit gibt es rund 550. Sie stärken das nachbarschaftliche Miteinander und fördern den Kontakt untereinander.

Der Name ist Programm: Menschen jeden Alters und mit verschiedenen kulturellen und religiösen Hintergründen kommen zusammen, tauschen sich aus und werden aktiv.

Menschen, die sich sonst im Alltag vielleicht nie begegnet wären, erleben und gestalten hier Gemeinschaft – bei PC-Angeboten, im Café, bei der Hausaufgabenbetreuung, bei Sprachangeboten, bei Angeboten zur politischen Bildung sowie zum Themenbereich Nachhaltigkeit.

Das Mehrgenerationenhaus Neustadt (Wied) für die Verbandsgemeinde Asbach ist eine Einladung an alle. Durch die unkomplizierten und für alle offenen Mitmachangebote fühlen sich auch diejenigen willkommen, die neu in der Kommune sind, Berührungsängste haben oder sich noch nicht zugehörig fühlen. Bei einem Kaffee im Offenen Treff bzw. Café oder im Gespräch nach dem Sprachangebot werden schnell neue Kontakte geknüpft.

Das Mehrgenerationenhaus bietet Gelegenheit anzukommen, Fuß zu fassen oder sich neu zu orientieren – sei es in der Nachbarschaft, im Übergang von Schule in den Beruf, vom Beruf in den Ruhestand oder in einer unvorhergesehenen Lebenssituation. Hier können Menschen von vorhandenen Angeboten profitieren oder eigene Projekte umsetzen. Sie können ihre Talente entdecken, sich aktiv einbringen und weiterentwickeln. Vom PC-Club über Lese- und Kreativangebote bis hin zu Infoveranstaltungen finden sich unzählige Angebote

 

MGH-Meilensteine

Das Mehrgenerationenhaus Neustadt (Wied) für die Verbandsgemeinde Asbach wurde im Mai 2012 feierlich eröffnet und bestand aus einem Team aus zwei Hauptamtlichen, wenigen Ehrenamtlichen sowie einigen Kooperationspartner*innen.

Im Mai 2017 feierte das Mehrgenerationenhaus sein 5-jähriges Bestehen. Zu diesem Zeitpunkt gab es 3 Hauptamtliche und es waren 103 Ehrenamtliche in den unterschiedlichsten Bereichen aktiv. Rund 70 Angebote wurden von den Ehrenamtlichen sowie zahlreichen Kooperationspartner*innen angeboten.

Seit Oktober 2017 ist das Mehrgenerationenhaus auch anerkanntes „Haus der Familie“ – eines von über 50 Häusern im rheinland-pfälzischen Landesprogramm.

In 2022 feiert das Mehrgenerationenhaus schon sein 10-jähriges Bestehen – mit 4 Hauptamtlichen, 60 Ehrenamtlichen und zahlreichen (online) Angeboten. Hier ist ein Generationenfest im Mai 2022 geplant. Zudem ist die Zertifizierung als „Haus der Familie“ für den Herbst geplant.

Das Mehrgenerationenhaus Neustadt (Wied) wird im Bundesprogramm von 2021 bis 2028 weiter über die Mittel des Bundesfamilienministeriums gefördert und über die Verbandsgemeinde Asbach (ko)finanziert

 

Das Team des Mehrgenerationenhauses:

Koordinatorin: Angela Muß (Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin M.A.)

Verwaltung: Jasmin Saal (Bürokauffrau) und Ellen Büllesbach (Bankkauffrau)

Kontakt:

Hauptstraße 2, 53577 Neustadt (Wied)

sekretariat@mgh-neustadt-wied.de, Tel.: 02683 9398040, Mobil: 0157 32468879

Projektmitarbeiterinnen:

Cornelia Eberhardt, Grundbildung

grundbildung@mgh-neustadt-wied.de, Mobil: 0177 4451842

Ulla Müller, Lokale Allianz für Menschen mit Demenz

demenz-vgasbach@mgh-neustadt-wied.de, Mobil: 0151 53397640

Bettina Jansen, Balu und du

balu-und-du@mgh-neustadt-wied.de, Mobil: 0175 9281130 


Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://mgh-neustadt-wied.de/ „